Corona-Pandemie

Unsere Museen sind bis einschl. 1. Februar 2021 geschlossen. Weitere Informationen finden Sie HIER.

Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben über das, was bei uns passiert? Spannende Geschichten rund um die Museen lesen? Dann abonnieren Sie einen oder gleich mehrere unserer Newsletter. MEHR

 

 

schliessen
Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

Sein Leben

Was Sie über Hans Olde wissen sollten.


1855 wird Hans Olde als Sohn eines Landwirts im holsteinischen Süderau geboren, 1865 siedelt die Familie auf das Gut Seekamp in der Nähe von Kiel über.

Nach einer Lehre in der Landwirtschaft studiert Olde von 1879 bis 1884 an der Kunstakademie München bei Ludwig von Löfftz. Wichtigster Einfluss in dieser Zeit sind die Werke des französischen Realismus und der Schule von Barbizon.

1886 studiert Hans Olde zusammen mit Hermann Schlittgen und Lovis Corinth für einige Monate an der Académie Julian in Paris.

1887 hält sich Olde wieder in München auf, 1888 besucht er abermals Paris, 1889 erhält er auf der dortigen Weltausstellung die Zweite Medaille.

1891 ist Olde erneut in Paris, wo er auf das Werk Claude Monets aufmerksam wird. Dies inspiriert ihn zu intensiven impressionistischen Experimenten. Zusammen mit Künstlerkollegen spaltet sich Olde von der Münchner Künstlergenossenschaft ab und wird dadurch Mitbegründer der ersten deutschen Secession. 1893 kommt es mit der Freien Vereinigung München zu einer erneuten Abspaltung, jetzt von der Münchner Secession.1894 gehört er zu den Begründern der Schleswig-Holsteinischen Kunstgenossenschaft.1898 wird er noch die Berliner Secession und 1903 den Deutschen Künstlerbund mitbegründen.

Reisen führen Olde 1893 nach Brüssel und Paris, 1895 nach London.1897 reist er durch Frankreich, Spanien und Italien.

1902 wird Olde zum Direktor der Kunstschule Weimar berufen. In seiner Amtszeit bis 1910 setzt er wichtige Reformen um, u. a. die Zulassung von Frauen zum Studium. 1911 erhält er den Ruf als Direktor der Kunstakademie Kassel. 

Hans Olde stirbt am 25. Oktober 1917.

 

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen