Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH
  • Der Vorstand vom Freundeskreis Schloss Gottorf (v.l.): Thomas Menke,  Magnus von Buchwaldt, Dr. Bernd Brandes-Druba, Gabriele Wachholtz, Ehrenmitglied Prof.  Dr. Jürgen Miethke und Dr. Carsten Fleischhauer. Es fehlt Matthias Boxberger.

Freundeskreis beteiligt sich mit einer halben Million Euro am Masterplan

Die Museumsinsel Schloss Gottorf in Schleswig unterzieht sich einem umfassenden Modernisierungsprozess und die Freundinnen und Freunde des Museums für Kunst und Kulturgeschichte bekennen sich eindrucksvoll zu diesem Masterplan für Gottorf. Mit einer halben Million Euro wird sich der Freundeskreis Schloss Gottorf e.V. unter dem Vorsitz von Gabriele Wachholtz an den Kosten für die neuen Kunstausstellungen beteiligen. So wurde es in der jüngsten Mitgliederversammlung des Freundeskreises mit überüberwältigender Mehrheit beschlossen.

Sechs Jahre nach der Finanzierungszusage von Bund und Land über insgesamt 32,4 Millionen Euro ist die Unterstützung des über 1500 Mitglieder starken Fördervereins angesichts rasant ansteigender Baukosten von großer Bedeutung. „Wieder einmal haben unsere Freunde eindrucksvoll bewiesen, wie wichtig ihnen unser Museum und Schloss Gottorf sind. Wir stehen wirklich voll und ganz hinter diesem Projekt. Mit dieser Förderung ist es nunmehr noch ein bisschen mehr unser gemeinsamer Masterplan“, freute sich die leidenschaftliche Vereinsvorsitzende Gabriele Wachholtz.

Zuvor hatten Gottorf-Vorstand Prof. Dr. Dr. h.c. Claus von Carnap-Bornheim und Museumsdirektor Dr. Carsten Fleischhauer für eine Unterstützung des Masterplans geworben. Echte Überzeugungsarbeit aber mussten sie gar nicht leisten. „Diese großartige, fast selbstverständliche Rückendeckung für unseren Masterplan hat mich schon sehr berührt. Mit dieser Spende machen unsere Freunde die wunderbaren Räume für die Kunstausstellungen in der Bel Etage des Gottorfer Südflügels zu ihrer guten Stube.“

2023 sollen die Bauarbeiten auf der Museumsinsel in Schleswig beginnen. Zunächst entsteht mit dem Erweiterungsbau im Nordosten der Anlage der neue Eingangs- und Servicebereich für die Landesmuseen, bevor im zweiten Bauabschnitt des Masterplans dann die Schlossflure und Räume saniert und neue Dauerausstellungen entstehen werden. 2027 soll das Projekt abgeschlossen sein.

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen