Wichtige Hinweise für Ihren Besuch

Die zentrale Zufahrt zur Museumsinsel wird instand gesetzt. Bitte informieren Sie sich HIER (LAGEPLAN) über die Umleitung. Anreise mit Bus und Bahn: Bushaltestelle Schleihallenbrücke zzgl. rund 15 Minuten Fußweg.


Der Gottorfer Globus und Barockgarten sind in der Winterpause und erst ab dem 29.3.2024 wieder geöffnet.

schliessen
Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH
  • Joana Vasconcelos, Valkyrie Marina Rinaldi, 2014
  • Joana Vasconcelos, Finisterra, 2018
  • Joana Vasconcelos, Valkyrie Miss Dior, 2023
  • Joana Vasconcelos, Marilyn, 2011
  • Joana Vasconcelos, Flaming Heart 2019
  • Joana Vasconcelos, Big Booby, 2018
  • Joana Vasconcelos, Pantelmina 2010

Joana Vasconcelos

Le Château des Valkyries I

01.05. - 03.11.2024

Ihre Ausstellungen im Guggenheim-Museum in Bilbao, in den Schlossräumen von Versailles, im Louvre in Paris, in den Uffizien in Florenz und nicht zuletzt ihre spektakulären Beiträge zu den Biennalen 2005 und 2013 in Venedig haben Joana Vasconcelos zu einer weltweit gefragten Künstlerin gemacht. 2024 widmet das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte der portugiesischen Starkünstlerin die bislang umfangreichste Museumsausstellung in Deutschland.

Elf raumgreifende Installationen aus den Jahren 2000 bis 2022, die auf der Gottorfer Museumsinsel im Schloss, im Kreuzstall und in der Reithalle sowie im Innenhof des Eisenkunstgussmuseums in Büdelsdorf zu sehen sein werden, zeigen die vielfältigen Facetten ihres künstlerischen Schaffens.

Eine Ausstellung an zwei Standorten - auf der Schleswiger Museumsinsel und im Eisenkunstguss Museum Büdelsdorf

Durch die Kombination traditioneller Handwerkstechniken und alltäglicher Materialien mit Dingen unserer heutigen Alltagswelt entwickelt Joana Vasconcelos eine überraschende, eigenständige Ästhetik, die ihre Wurzeln in der Popart und im Surrealismus des frühen 20. Jahrhunderts nicht verleugnet, diese aber durch den portugiesisch barocken Überschwang in eine überbordende, geradezu berauschend üppige und farbenfrohe Bildsprache überführt, der sich die Betrachtenden nicht entziehen können.

Die raumgreifende Dimensionierung ihrer Arbeiten, seien es die sogenannten Walküren, opulente, schwebende und kunstvoll gekleidete Körper, filigran durchbrochene Teekannen oder ihre dreidimensionalen Gemälde, trägt wesentlich zu deren Wirkung bei.

Joana Vasconcelos greift in ihren Arbeiten, die Kunst, Couture und Design auf überzeugende Weise verknüpfen, immer wieder gesellschaftliche Fragestellungen auf, hinterfragt tradierte Rollenbilder und Verhaltensmuster, und nimmt dabei eine feministische Perspektive ein.

Unter der Schirmherrschaft der portugiesischen Botschaft

Gefördert von

Unsere Medienpartner

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen