Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH
  • Sommerbarock: Musik am Gottorfer Hof

Sommerbarock: Musik am Gottorfer Hofe

Schloss Gottorf war als Residenz der Herzöge von Schleswig‐Holstein‐Gottorf im 17. Jahrhundert ein kulturelles Zentrum von europäischem Rang. Davon zeugt heute noch der imposante Schlossbau, der hinter seiner Südfassade des Hochbarock eine Palastanlage der Renaissance birgt.

Am Donnerstag, 30. Juni, werden zwei der imposantesten Räume im Schloss zur Kulisse von Konzerten, die den Abschluss eines internationalen Barock-Meisterkurses bilden. Von 14.30 bis 15 Uhr und noch einmal von 15.30 bis 16 Uhr findet ein Kammerkonzert mit Barockmusik im Hirschsaal statt, bei dem Musikerinnen und Musiker des Projekts „Sommerbarock“ in kleinen Besetzungen konzertieren.

Höhepunkt ist das Sommerbarock-Konzert am selben Tag ab 19.30 Uhr in der Schlosskapelle von Schloss Gottorf unter der Leitung des Violinisten Peter Spissky. Gesangssolistin ist Maria Johannsen, Sopran. Die Schlosskapelle ist seit ihrer Erbauungszeit im späten 16. Jahrhundert völlig unverändert und bietet deshalb hervorragende akustische Bedingungen für die Musik der Zeit. In dem Konzert werden Stücke gespielt, die eine enge musikalische Verbindung zum Gottorfer Hof haben und zum Teil erstmals wieder seit 350 Jahren aufgeführt werden.

Anlass für diese kleine Konzertreihe ist ein internationaler Workshop. Musikerinnen und Musiker präsentieren Ergebnisse des Projektes „Sommerbarock“, das vom 27. Juni bis 2. Juli auf dem Knivsberg in Dänemark für Studierende dänischer und deutscher Musikhochschulen stattfindet und unter anderem von der Gottorfer Wissenschaftlerin Dr. Uta Kuhl begleitet wird. Der tschechische Barockfagottist und Musikwissenschaftler Ondrej Šindelár hat in der bedeutenden und noch weitgehend unerforschten Bokemeyer-Sammlung nach Werken gesucht und sie um weitere Arbeiten ergänzt, die eine zeitliche und stilistische Perspektive geben - sowohl für die Studierenden aIs auch für das PubIikum, so dass ein festliches und abwechslungsreiches Programm entsteht.

Die Gottorfer Konzerte (Details zu Tickets etc. finden Sie HIER) sind Auftakt für eine kleine Tournee, die anschließend nach Christansfeld in Dänemark und Kopenhagen führt.

Das Projekt wird gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, im Rahmen des deutsch dänischen Interreg-Programms KursKultur 2.0. 

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen