Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

2. Dezember



St.-Georgs-Gruppe aus der Marienkirche zu Breklum 

Um 1510  |  Eichenholz  |  Inv. 1989/2079 

Skulpturen des Drachentöters Georg, im Norden auch als St. Jürgen bekannt, waren auch nach der Reformation in Nordeuropa weit verbreitet, obwohl Heilige im Lutherischen nicht mehr angerufen werden. Diese lebensgroße Gruppe stand bis 1856 in der Marienkirche in Breklum. Ursprünglich gehörte dazu auch die Figur einer  Prinzessin (siehe die Gruppe in der Gotischen Halle), die Figuren waren zudem farbig gefasst. 

Der Legende nach tötet Georg den Drachen und rettet die Königstochter, die dem Untier als Opfer gebracht werden soll, sowie die ganze Stadt. Dafür fordert er, dass die Menschen sich zum Christentum bekehren. 

Bemerkenswert sind die femininen Attribute des Drachen, die verdeutlichen, dass  das Böse als weiblich betrachtet wird. So wurde etwa gelehrt, Eva habe die Erbsünde in die Welt gebracht.

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen